Hurra, er war da!

. Veröffentlicht in Journal

breitner-bei-bingeAm 11. April besuchte uns unser früherer Ortsvereinsvorsitzende und jetziger Innenminister von Schleswig-Holstein Andreas Breitner zu einer öffentlichen Diskussion. Eingeladen hatten mehrere Ortsvereine (Osdorf, Strande, Dänischenhagen, Schwedeneck/Noer) und alle waren gekommen.

Der Saal im Gasthof Binge in Surendorf war voll mit Interessierten, auch von anderen politischen Gruppierungen.

Wie in alten Zeiten begrüßte Andreas zunächst bekannte Gesichter aus den Ortsvereinen, dann erzählte er in gewohnt kompetenter und charmanter Art von der täglichen Arbeit zwischen Land und Kommunen.

Aus seiner Sicht wichtigster Punkt für die Zukunft ist eine gute Bildung. Investitionen in gute Bildung sind Investitionen in die Zukunft. Und das Land wird die Kommunen hier unterstützen.

 

Zweites großes Thema war der kommunale Finanzausgleich. Das Land arbeitet zurzeit an einer gerechteren Verteilung der Gelder, da die jetzige auf dem Stand von vor über 40 Jahren gestützt ist. So sollen alle diejenigen, die mehr an Infrastruktur vorhalten für sich und ihre Umgebung, auch mehr Geld erhalten. Insbesondere erwähnte Andreas hier, dass auch Schwedeneck und Strande ihre Strandbetriebe für die Allgemeinheit als Erholungsgebiet vorhalten.

Nach der Rede des Innenministers rief unser Bürgermeister Gustav Jonas die Zuhörer auf, Fragen zu stellen.

Themen waren hier das Gymnasium Altenholz, die Castor-Transporte (die in Schleswig-Holstein nur dann durchgeführt werden sollen, wenn der Bund die Finanzierung übernimmt), die Finanzierung von vorzuhaltenden Kindergartenplätzen (hier wird das Land einen Betrag übernehmen) und der Zustand des Nord-Ostsee-Kanals.

Nach Ende der interessanten und offenen Veranstaltung blieb Andreas noch länger, um sich mit einzelnen Bürgern und Genossen in entspannter Atmosphäre Fragen zu stellen und von früheren Zeiten zu plaudern.

Ein Innenminister zum Anfassen!